Dr. Meister zu Besuch bei Bürgermeister Krug in Groß-Rohrheim

Groß-Rohrheim Seinen Antrittsbesuch machte der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister bei Bürgermeister Karsten Krug im Beisein des 2. Vorsitzenden der CDU Groß-Rohrheim Hans Hoffmann. Krug war am 8.10.2023 zum Bürgermeister gewählt und bereits am 6.11.2023 in diesem Amt eingeführt worden. Dies war so schnell möglich, da sein Vorgänger zurückgetreten und somit die Stelle vakant war. Da auch noch vor Jahresende der Haushalt beschlossen werden sollte, war die Zeit, sich einzuarbeiten, sehr kurz bemessen. Da Krug aber Erfahrung in der Verwaltung hat, hat er sich in sein Amt sehr schnell eingelebt und auch die neuen Mitarbeiter kennengelernt. Durch altersbedingte Ausscheiden von Mitarbeitern steht Krug auch vor der Herausforderung von Nachbesetzungen. Neue gute Kräfte seien derzeit sehr rar.

Krug sieht es als eine der wichtigsten Aufgaben an, zwischen den Gemeindevertretern und dem Bürgermeister wieder ein friedliches und konstruktives Zusammenwirken zu erreichen. Es sei durchaus normal, in der Sache hart und widersprüchlich zu argumentieren, dies dürfe jedoch nicht zu persönlichen Animositäten führen. Daher ist Krug von Beginn an offen auf alle Fraktionen zugegangen. Krug ist sicher, dass es noch Zeit brauche, wieder Vertrauen ohne persönliche Ressentiments herzustellen, sieht aber einen guten Anfang. Dem stimmte auch Hoffmann zu. Es müsse um Groß-Rohrheim gehen und nicht um das persönliche Ego, erklärte er.  Dies sei zumindest bei den Haushaltsberatungen gelungen, fügte Krug an. Der Haushalt wurde einstimmig beschlossen und wurde zwischenzeitlich auch von der Kommunalaufsicht des Kreises genehmigt. Groß-Rohrheim habe zwar noch 1 Mio Schulden, verfügt aber aktuell über eine Liquidität von 5 Mio. Krug ist sehr optimistisch, dass sich durch anstehende Grundstücksverkäufe die finanziellen Rahmenbedingung weiter verbessern. Die Gewerbesteuereinahmen seien ebenfalls auf einem guten Niveau, weshalb auch eine Grundsteuererhöhung nicht notwendig sei. Groß-Rohrheim verfüge noch über eine sehr großes Gewerbegrundstück, für das es Interessenten gebe. Krug hat zudem bereits ein Treffen mit den Gewerbetreibenden vereinbart, um sich gegenseitig kennenzulernen, wo man ihm auch die  Sorgen oder Nöte offenbaren könne. Meister bekräftigte Krug bei diesem Vorhaben, da ein Austausch mit Gewerbetreibenden immer gut sei. Auch habe Groß-Rohrheim ein großes neues Baugebiet. Es seien bereits 2/3 der Grundstücke aus dem ersten Bauabschnitt, die allesamt der Gemeinde gehörten, verkauft. Krug ist zuversichtlich, dass die Grundstücksverkäufe weiterhin gut voranschreiten.

Die Kindergartensituation ist befriedigend. Natürlich sei die genaue Zahl der in Zukunft benötigten Plätze durch den Verkauf der Grundstücke und Zuzug von Familien derzeit nicht genau zu ermitteln, dennoch sind hier nach derzeitigen Kenntnisse keine Engpässe zu erwarten.

Die Belastungen durch den Schienenersatzverkehr im Rahmen der Sanierung der Riedbahn sind spürbar. Hier gilt es bis zur nächsten längeren Sperrung nachzubessern.

Gespräche gebe es derzeit mit der Firma Omlor, die auch auf der Gemarkung von Groß-Rohrheim Grundstücke für den weiteren Kiesabbau benötigt. Zu begrüßen wäre es, wenn vor Ort für die Groß-Rohrheimer wieder eine Bademöglichkeit entstehen würde. Ob sich dies realisieren lässt, werden die bald stattfindenden Gespräche mit Omlor und dem Regierungspräsidium zeigen.

Die Flüchtlingssituation in Groß-Rohrheim verläuft bisweilen gut. Die Gemeinde habe genügend private Wohnungen anmieten können, weshalb weder Container aufgestellt werden müssten noch sonstige Einrichtungen den Bürgern nicht mehr zur Verfügung ständen. Gerade durch eine dezentrale Unterbringung sei auch eine bessere Integration möglich. Krug bedauert allerdings, dass das ehrenamtliche Engagement und Netzwerk zurückgegangen sei. Er hofft, dies wieder beleben zu können.

Abschließend bedankte sich Krug für den Besuch und nahm  gerne das Angebot von Meister an, weiter im Austausch zu bleiben.

Kalender – Kommende Termine

28.05.202413:00 - Uhr | Besuchergruppe in Berlin
29.05.202410:30 - Uhr | Besuch Luftrettung in Mannheim
29.05.202415:00 - Uhr | Stadtumbau in Viernheim
29.05.202419:00 - Uhr | Gesundheitsforum Bergstraße in Bensheim
31.05.202411:00 - Uhr | Landratsamt in Heppenheim
31.05.202415:00 - Uhr | Besuch beim ESOC mit der Jungen Union in Darmstadt
31.05.202419:00 - Uhr | 50 Jahre Jugendfeuerwehr in Lampertheim
01.06.202410:00 - Uhr | Infostand zur Europawahl in Birkenau
01.06.202411:00 - Uhr | Infostand zur Europawahl in Heppenheim
01.06.202412:00 - Uhr | Infostand zur Europawahl in Viernheim
02.06.202410:00 - Uhr | Festakt 100 Jahre Volkschor in Nordheim
02.06.202412:30 - Uhr | Aktionstag der Feuerwehr in Lampertheim
03.06.202400:00 - 00:00 Uhr | Sitzungstag Deutscher Bundestag in Berlin
04.06.202400:00 - 00:00 Uhr | Sitzungstag Deutscher Bundestag in Berlin
05.06.202400:00 - 00:00 Uhr | Sitzungstag Deutscher Bundestag in Berlin

Folgen Sie mir auf X (Twitter)!

© Copyright by Dr. Michael Meister 2021

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.