Besuch bei der Firma KS Druck GmbH in Heppenheim

Heppenheim. Bei seinem Besuch der KS Druck GmbH wollte der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister von Geschäftsführer Jochen Kärchner wissen, wie dieser mit dem Standort zufrieden ist. Kärchner erklärte zunächst, dass die Firma KS Druck von seinem Vater und Herrn Schäfer 1981 gegründet wurde und zunächst im elterlichen Haus geführt wurde. Die kleine Druckerei entwickelte sich rasch so gut, dass das Wohnhaus und die Garage für den Betrieb zu klein wurden und man im Industriegebiet einen Neubau errichtete. Während zu Beginn „nur“ Papier, wie etwa Werbeprospekte oder Briefpapier, bedruckt wurde, bedruckt die Firma heute auch alle gängigen Werbeträger wie etwa T-Shirts, Werbematerialien oder Plakate. Im Laufe der Jahre wurde das Portfolio immer mehr erweitert: Eine moderne Broschürenstraße wurde angeschafft, diverse Falzmaschinen, ein PUR-Klebebinder und seit Neuestem eine Stanze, mit der nun auch Verpackungen aus Kartonagen gestanzt werden können. Dadurch ist unsere Firma weitergewachsen, führte Kärchner aus. So war auch bei der Frage der Erweiterung der Firmengebäude der Standort maßgebend. Sollen wir direkt an die bestehenden Gebäude weitere Neubauten anschließen oder an einen anderen Standort? Die Nachfrage bei der Stadt Heppenheim war nicht ganz befriedigend, da uns im neuen Gewerbegebiet in der Nähe des Segelflugplatzes ausschließlich für unseren Bedarf zu große Grundstücke angeboten wurden. Als „echte“ Heppenheimer haben wir uns für einen Verbleib am alten Standort entschieden, erklärte Kärchner. Da traf es sich gut, dass ein Grundstück von den ehemaligen Nachbarn dazu erworben werden konnte. Ansonsten sind wir mit dem Standort in Heppenheim sehr zufrieden, betonte Utta Rettig, die Schwester Kärchners, die ebenso wie Kärchners Ehefrau Birgit im Unternehmen tätig ist.
 
Kärchner ist stolz darauf, ein mittelständisches Familienunternehmen zu führen. Die nächste Generation mit seiner Tochter steht schon bereit. Auf Nachfrage von Meister erklärte er, dass sein Unternehmen breit aufgestellt sei und nicht von einem einzigen Kunden abhängig sei. So sei man auch gut durch die Coronakrise gekommen. Geholfen habe hier etwa ein Groß-Auftrag aus Österreich, bei dem Beipackzettel gedruckt und gefalzt werden mussten. Nicht zufrieden ist Kärchner mit der zunehmenden Bürokratie. Zwar sei die Zusammenarbeit kürzlich mit „Neue Wege“ sehr zufriedenstellend gewesen, jedoch habe man ansonsten durch die allgemein immer umfassenderen Anforderungen viele administrative Hürden zu bewältigen. Auch die mangelhafte Umsetzung der Digitalisierung wurde angesprochen. Hier geht zu viel Zeit und Energie für Innovationen verloren. Kärchner betonte, dass seine Firma schon immer gerne ausbilde. Derzeit beschäftige man neben den 9 Mitarbeitern noch zwei Auszubildende. Auch die derzeitige Finanzpolitik stört Kärchner. „Während wir Mittelständler immer brav und treu unsere Steuern zahlen, werden die großen Firmen subventioniert und steuerlich begünstigt“. Meister wies darauf hin, dass die Steuerlast der deutschen Unternehmen etwa in der Mitte der Industrieländer gelegen habe. Durch Steuererleichterungen oder Subventionen anderer Länder wie etwa die der USA sei wieder ein Ungleichgewicht entstanden. Daher müssten die Bundesregierung und auch die EU schnell reagieren, um die deutsche Wirtschaft wettbewerbsfähig zu erhalten.

Bei einem Rundgang durch die Firmenräume konnte sich Meister von den modernen Maschinen und den angenehmen Arbeitsbedingungen überzeugen. Kärchner zeigte Meister gerne auch die ökologischen Maßnahmen, so werden 2 Photovoltaikanlagen betrieben und es stehen E-Ladestationen für KFZ zur Verfügung.

Kalender – Kommende Termine

26.02.202409:00 - Uhr | Gespräch Bürgermeister Matthias Baaß in Viernheim
26.02.202418:30 - Uhr | EU Green Deal, VR Bank in Bürstadt
27.02.202400:00 - 00:00 Uhr | EU Parlament in Straßbourg
28.02.202400:00 - 00:00 Uhr | EU Parlament in Straßbourg
29.02.202400:00 - 00:00 Uhr | EU Parlament in Straßbourg
01.03.202400:00 - 00:00 Uhr | Steuergespräch in München
02.03.202411:00 - Uhr | Kleine Buchmesse in Neckarsteinach
03.03.202410:30 - Uhr | Jahresempfang DRK Bergstraße in Heppenheim
04.03.202409:35 - Uhr | Europa Dialog im AKG in Bensheim
04.03.202414:00 - Uhr | Dialog Forum Eisenbahn Neubau Strecke in Gernsheim
04.03.202417:30 - Uhr | Mitgliederversammlung Wirtschaftsrat Hessen in Frankfurt
05.03.202419:00 - Uhr | Entega Jahresempfang in Darmstadt
06.03.202416:00 - Uhr | Richtfest Sporthalle Ehlried in Lorsch
06.03.202418:00 - 19:00 Uhr | Bürgersprechstunde in Bürstadt
07.03.202417:00 - Uhr | IHK in Darmstadt

Folgen Sie mir auf X (Twitter)!

© Copyright by Dr. Michael Meister 2021

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.