Entscheidende Tage für die Gesundheitsversorgung

Bensheim, 11.11.15 - Mit dem Vorschlag der Universitätsmedizin Mannheim (UMM), den stationären Betrieb in Lindenfels zu beenden und in Bensheim das Heilig-Geist-Hospital auf zwei Fachgebiete zu reduzieren, hat eine intensive Debatte über die medizinische Versorgung der Menschen im Kreis Bergstraße begonnen. „Wir benötigen eine dauerhafte medizinische Grundversorgung für alle Bürger im Kreis Bergstraße“, ist sich der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU) sicher. Dieses Versorgungsangebot muss medizinisch abgestimmt und wirtschaftlich darstellbar sein.
Die aktuell unterbreiteten Vorschläge der UMM genügen diesen Anforderungen nicht. Deshalb ist Kritik an diesen Vorschlägen notwendig und gerechtfertigt, aber nicht ausreichend, um für die Menschen im Kreis Bergstraße eine gute medizinische Versorgung zu erhalten. „Wir benötigen eine realistische Alternative, mit der wir den UMM-Vorschlägen entgegentreten“, ist Dr. Meister überzeugt. Dabei dürfen wir es nicht zulassen, dass die Standorte Bensheim, Lampertheim und Lindenfels im südhessischen Klinikverbund gegeneinander ausgespielt werden.
Mit einem Termin bei der Geschäftsführung sowie Vertretern des Aufsichtsrates des Universitätsklinikums Mannheim galt es, kurzfristig eine Gesprächsbasis herzustellen. Nachdem diese Initiative erfolgreich war, hat der Runde Tisch seine Arbeit aufgenommen. Neben den regionalen Abgeordneten in Bundestag und Landtag sind die Bürgermeister der drei betroffenen Standorte, Landrat Christian Engelhardt, Ärzte aus Bensheim und Lindenfels, die Geschäftsführung des Universitätsklinikums Mannheim und die Stiftung Heilig-Geist-Hospital Bensheim am Runden Tisch vertreten. Die Unterstützung und konstruktive Begleitung durch das Hessische Sozialministerium ist ein wertvoller Beitrag, um Lösungen zu finden.
Für Bensheim und Lindenfels gilt es, zukunftsfähige medizinische Strukturen zu definieren. Niemand kann zu Beginn eines solchen Diskussionsprozesses sicher ein Ergebnis vorhersagen. Dennoch ist es aus Sicht von Dr. Meister der Mühe wert, alles zu versuchen, um bessere als die vorgeschlagenen Lösungen zu erreichen. „Ich möchte nicht nur am Ende das Ergebnis kommentieren, sondern alles in meinen Möglichkeiten Stehende dazu beitragen, dass es ein besseres Ergebnis wird“, so Dr. Meister abschließend.

Kalender – Kommende Termine

28.05.202413:00 - Uhr | Besuchergruppe in Berlin
29.05.202410:30 - Uhr | Besuch Luftrettung in Mannheim
29.05.202415:00 - Uhr | Stadtumbau in Viernheim
29.05.202419:00 - Uhr | Gesundheitsforum Bergstraße in Bensheim
31.05.202411:00 - Uhr | Landratsamt in Heppenheim
31.05.202415:00 - Uhr | Besuch beim ESOC mit der Jungen Union in Darmstadt
31.05.202419:00 - Uhr | 50 Jahre Jugendfeuerwehr in Lampertheim
01.06.202410:00 - Uhr | Infostand zur Europawahl in Birkenau
01.06.202411:00 - Uhr | Infostand zur Europawahl in Heppenheim
01.06.202412:00 - Uhr | Infostand zur Europawahl in Viernheim
02.06.202410:00 - Uhr | Festakt 100 Jahre Volkschor in Nordheim
02.06.202412:30 - Uhr | Aktionstag der Feuerwehr in Lampertheim
03.06.202400:00 - 00:00 Uhr | Sitzungstag Deutscher Bundestag in Berlin
04.06.202400:00 - 00:00 Uhr | Sitzungstag Deutscher Bundestag in Berlin
05.06.202400:00 - 00:00 Uhr | Sitzungstag Deutscher Bundestag in Berlin

Folgen Sie mir auf X (Twitter)!

© Copyright by Dr. Michael Meister 2021

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.