empty_gif  

KALENDER

Treffen Sie Dr. Meister persönlich:

30.07.2017 - 11:00 Uhr
Sommerfest CdG, Viernheim
31.07.2017 - 14:30 Uhr
Kreditausschuss DEG, Frankfurt
31.07.2017 - 17:00 Uhr
Sommer-Interview Viernheimer Tageblatt, Viernheim
31.07.2017 - 19:00 Uhr
Besuch Wasserwerk, Heppenheim

Warum Politik & CDU?

Als Abiturient habe ich mich bereits für die Entwicklung meines Heimatdorfes Bensheim-Zell interessiert. So bin ich in meiner allernächsten Umgebung einfachen Fragen der Kommunalpolitik begegnet. An Parteien oder Mandate habe ich keinen Gedanken verschwendet. Ob am Hemsberg ein Naturschutzgebiet entsteht, wie die Dorfstraße ausgebaut wird oder ob wir jungen Menschen in unserem Dorf eine Perspektive anbieten können, das hat mich begeistert und dafür habe ich mich eingesetzt.

1983 kam ich als Nachrücker in den Ortsbeirat Zell.

1985 wurde ich von den Kollegen gebeten den Vorsitz zu übernehmen. Über diese Aufgabe, die ich fast 10 Jahre mit sehr viel Freude wahrgenommen habe, kam ich mit der Bensheimer Stadtpolitik in Kontakt.

1988/1989 stellte sich die Frage, ob ich Beobachter bleiben wollte, oder als parteiloser Kandidat für die Bensheimer Stadtverordnetenversammlung selbst Akteur werden sollte. Die CDU bot mir damals eine Kandidatur auf ihrer Liste an. Zwei Jahre später wurde ich gefragt, den Vorsitz der CDU Bensheim zu übernehmen ...

Warum CDU?

Die CDU geht in ihrem Politikansatz vom einzelnen Menschen mit all seinen Stärken und Schwächen aus. Der Mensch im Mittelpunkt oder das christliche Menschenbild ist der Gegenentwurf zum Sozialismus. Dieser Denkansatz liegt mir am nächsten.

Aus diesem Grundansatz leiten sich die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft

  • Eigenverantwortung,
  • Hilfe zur Selbsthilfe und
  • Solidarität


ab. Von Ludwig Erhard in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg gegen erbitterten Widerstand durchgesetzt, muss dieses Fundament für unseren Wohlstand immer wieder verteidigt werden. Mit Blick auf die Globalisierung müssen wir den Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft auch über Deutschland hinaus Geltung verschaffen.

Die CDU hat am Auftrag zur Wiedervereinigung Deutschlands festgehalten, als dies dem damaligen Zeitgeist widersprach. Als sich die Chance zur Wiedervereinigung ergab, wurde sie mit Weitblick genutzt. Gleichsam hat sich die CDU als glaubwürdige Europapartei über mehr als fünf Jahrzehnte hinweg erwiesen. Dauerhafter Frieden in Freiheit ist das Ergebnis für die Menschen in Deutschland und Europa.

Eine klare Abgrenzung gegenüber rechts- und linksextremistischen Parteien ist Voraussetzung für Demokratie und Sicherung unseres Rechtsstaates.

Der Ansatz als Volkspartei, die in der Weimarer Repulik zersplitterten bürgerlichen, christlichen und liberalen Kräfte in unserem Land zu bündeln, ist aus meiner Sicht ein zentraler Beitrag zur Stabilität unseres Staates seit 1949.