empty_gif  

KALENDER

Treffen Sie Dr. Meister persönlich:

23.06.2017 - 18:30 Uhr
Sommerfest CDU, Mörlenbach
23.06.2017 - 20:00 Uhr
Eröffnung Johannismarkt, Fürth
24.06.2017 - 14:00 Uhr
Pro Seniore, Grasellenbach

Krankenversicherung: Immer mehr Kassen verzichten auf Zusatzbeitrag

(Berlin, 30.01.12) In diesem Jahr wird voraussichtlich keine weitere Krankenkasse Zusatzbeiträge erheben. Von den bislang zwölf Kassen, die diese zusätzlichen Beiträge erhoben haben, haben sogar zehn angekündigt, auf diese im Laufe des Jahres zu verzichten. „Im Ergebnis werden damit ab April 2012, wenn die DAK-Gesundheit mit ihren rund 6,6 Millionen Mitgliedern auf die zusätzlichen acht Euro pro Mitglied im Monat verzichtet, nur noch die allerwenigsten gesetzlich Versicherten von Zusatzbeiträgen betroffen sein“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU).

Für diese positive Entwicklung ist zum einen die gewachsene wirtschaftliche Stärke der Krankenkassen verantwortlich. So konnten die Kassen in 2011 durch die kräftige Konjunktur und die Zunahme an versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen mehr Einnahmen verbuchen und deutliche Überschüsse erwirtschaften. Begünstigt wurde die Entwicklung zum anderen durch politische Weichenstellungen zur Kostensenkung im Gesundheitswesen, vor allem bei den Arzneimittelausgaben. „Aber auch die Versicherten selbst haben dazu beigetragen, dass immer weniger Kassen Zusatzbeiträge erheben“, so Dr. Meister. So sind die Versicherten konsequent zu Krankenkassen gewechselt, die erst gar keine zusätzlichen Beiträge erhoben. Hierdurch wurde der Preiswettbewerb der Kassen ins Rollen gebracht. Dies zeigt: Die Verbraucher bzw. Versicherten profitieren vom Wettbewerb im Gesundheitswesen.