empty_gif  
background-verlauf
 

DR. MICHAEL MEISTER:
WAS MICH PRÄGT

BESTELLEN SIE UNSEREN NEWSLETTER:
Mit klicken auf "bestellen" stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zur Nutzung durch die CDU Geschäftsstelle Heppenheim zu. Ihre Daten werden zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

Der Doppelpass als Problem

Metzendorfschule Bensheim besucht Michael Meister in Berlin
 
Berlin, 27.04.2017 -  Der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister ist jetzt mit Schülern der Metzendorfschule Bensheim zu einem Informationsaustausch im Reichstag zusammengekommen. In dem persönlichen Gespräch erläuterte der CDU-Politiker kurz das wichtigste zu seiner Person und beantwortete Fragen zu aktuellen politischen Themen. Begleitet von ihrer Religionslehrerin Beatrix Schulz, hatten sich die Schüler auf das Gespräch bestens vorbereitet. Großes Interesse bestand an außenpolitischen Themen.


 
Beispielsweise am Umgang mit Nordkorea. Meister verwies darauf, dass Nordkorea ein Problem sei. „Dieses Land besitzt Atomwaffen und entwickelt Raketen, die nicht nur in Nordkorea zum Einsatz kommen, sondern auch über entsprechende Entfernungen an anderer Stelle." Damit sei Nordkorea eine Gefahr für die ganze Welt. „Ziel müsse es sein, dass Russland, China und die USA an der Stelle gemeinsame Positionen hätten, um dieses Gefährdungspotential einzudämmen, so der Parlamentarische Staatssekretär weiter.
 
In Bezug auf die Türkei hält Dr. Meister eine gemeinsame EU-Position für wichtig. "Wenn wir das hinbekommen, hat Erdogan ein Problem. Unsere Strategie ist, da jetzt nicht lautstark auf die Pauke zu hauen, sondern unsere Strategie ist es, die EU zu sammeln und zu schauen, dass wir an der Stelle eine gemeinsame Position der EU haben." Dr. Meister wurde auch nach dem sogenannten Doppelpass gefragt. "Generell bin ich der Meinung, dass ein erwachsener Mensch irgendwann entscheiden sollte, wo seine Identifikation hingeht. Wenn er zwei Loyalitäten hat, dann kann es nur zu einem Loyalitätskonflikt kommen. Solang es um Jugendliche geht oder für gewisse Übergangszeiträume, kann man einen Doppelpass akzeptieren. Auf Dauer allerdings kann man den Doppelpass nicht akzeptieren.“
 
Auch wenn Dr. Meister nicht alle Fragen der angehenden Mechatroniker in dem einstündigen Gespräch beantworten konnte, freut es den heimischen Abgeordneten immer sehr, wenn Lehrer gemeinsam mit Ihren Schülern großes Interesse zeigen, sich vor Ort ein Bild zu machen.
 

Besuchergruppe









 

KALENDER

Treffen Sie Dr. Meister persönlich:

26.06.2017 - 30.06.2017
Sitzungswoche Deutscher Bundestag, Berlin
30.06.2017 - 15:00 Uhr
Präsidium CDU Hessen, Wiesbaden
30.06.2017 - 16:00 Uhr
Landesvorstand CDU Hessen, Wiesbaden
30.06.2017 - 18:00 Uhr
Sommerfest CDU, Bürstadt

Europa Union

Mitmischen

Kuppel Kucker