empty_gif  
background-verlauf
 

DR. MICHAEL MEISTER:
WAS MICH PRÄGT

BESTELLEN SIE UNSEREN NEWSLETTER:
Mit klicken auf "bestellen" stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zur Nutzung durch die CDU Geschäftsstelle Heppenheim zu. Ihre Daten werden zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

Gemeinsame Initiative von Politik, Handwerk und Arbeitsagentur für Flüchtlinge in Ausbildung

Berlin:

Damit in Deutschland junge Flüchtlinge gut auf eine Berufsausbildung vorbereitet sind, startet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Bundesagentur für Arbeit (BA) und der Zentralverband des Deutschen Handwerk (ZDH) gemeinsam die Initiative: „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“

Mit dieser Initiative, sollen junge Menschen mit Bleibeperspektive unterstützt werden, eine Ausbildung erfolgreich zu absolvieren. Entscheidend sind hierbei eine frühe Berufsorientierung und eine Begleitung hin in die Ausbildung, die durch die Bereitschaft kleiner und mittelständischer Unternehmen möglich. Gelingen soll die Initiative durch gemeinsame Anstrengungen der Initiatoren. Das Handwerk stellt die notwendendigen Ausbildungsplätze zur Verfügung, das Bundesministerium greift auf das bewährte Instrument „Bildungsketten“ zurück und die Bundesagentur für Arbeit entwickelt das Programm „Perspektive im Handwerk“ mit verschiedenen arbeitsmarktpolitischen Instrumenten.


Von dieser Initiative werden auch die jungen Flüchtlinge im Kreis Bergstraße partizipieren, sagt der Parlamentarische Staatssekretär Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU). Derzeit leben in der Region 3.696 leistungsberechtigte Asylbewerber und Geduldetet in unterschiedlichen Unterkünften, wie Gemeinschaftsunterkünfte oder Privatwohnungen. „Ich hoffe, dass viele junge Flüchtlinge unter 25 Jahre ihre Chance erkennen, dass sie mit dieser Initiative eine gute berufliche Perspektive erlangen“, erklärt der Bundestagsabgeordnet Meister.

Ziel der Initiative ist eine nachhaltige Integration von nicht mehr schulpflichtigen Asylberechtigten und anerkannten jungen Flüchtlingen sowie Asylbewerbern oder Geduldeten mit Arbeitsmarktzugang in eine Ausbildung im Handwerk, so Dr. Michael Meister. Meister weiter. „ Die drei Akteure arbeiten eng abgestimmt zusammen, so übernimmt zum Beispiel das BMBF die Berufsvorbereitung im Handwerk, die BA übernimmt mit Arbeitsagentur und Jobcenter die zentrale Schnittstelle der Beratung und Vermittlung und der ZDH  fördert regional ab April 2016 bis 2018 bis zu 10.000 Flüchtlingen den Eintritt in eine betriebliche Ausbildung.

Insgesamt stehen den jungen Flüchtlingen in der Ausbildung rund 300 Berater im Bereich Ausbildung - einschließlich der Ausbildungsberater - an 53 Handwerkskammern sowie Flüchtlingsbegleitern und perspektivisch auch Willkommenslotsen zur Seite.









 

KALENDER

Treffen Sie Dr. Meister persönlich:

30.07.2017 - 11:00 Uhr
Sommerfest CdG, Viernheim
31.07.2017 - 14:30 Uhr
Kreditausschuss DEG, Frankfurt
31.07.2017 - 17:00 Uhr
Sommer-Interview Viernheimer Tageblatt, Viernheim
31.07.2017 - 19:00 Uhr
Besuch Wasserwerk, Heppenheim
01.08.2017 - 11:00 Uhr
Besuch Zoll, Bremerhaven
01.08.2017 - 14:00 Uhr
Veranstaltung CDU, Oldenburg
01.08.2017 - 17:30 Uhr
Veranstaltung CDU, Delmenhorst
01.08.2017 - 19:00 Uhr
Veranstaltung CDU, Diepholz
02.08.2017 - 09:30 Uhr
Kabinett, Berlin
03.08.2017 - 11:00 Uhr
Vorstellung Briefmarke, Köthen

Europa Union

Mitmischen

Kuppel Kucker