empty_gif  
background-verlauf
 

DR. MICHAEL MEISTER:
WAS MICH PRÄGT

BESTELLEN SIE UNSEREN NEWSLETTER:
Mit klicken auf "bestellen" stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten zur Nutzung durch die CDU Geschäftsstelle Heppenheim zu. Ihre Daten werden zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

Frauen Union des Kreises Bergstraße im Gespräch mit dem Kreisvorstand Dr. Michael Meister

CDU Vereinigung übergibt Antrag auf Gleichstellung


Die Frauen Union des Kreises Bergstraße will es wissen:
Was konkret bedeutet es, wenn der Presse immer häufiger zu entnehmen ist, dass die CDU „weiblicher“ werden soll?
Der Kreisfrauen Union  ist gelebte Gleichstellung innerhalb der CDU ein Ziel, das es mittelfristig zu erreichen gilt. Wie sollen junge Frauen, für die das Thema Gleichstellung in vielen Lebensbereichen heute selbstverständlich ist,  für eine Partei gewonnen werden, in der mittelfristig eine Frauenquote von nur 30 % angestrebt werden soll?
 „Das ist weder zeitgemäß noch gegenüber den jungen Frauen zu verantworten“, so die Vorsitzende Pia Fera. „Wir müssen Gleichstellung leben, dann kommen auch die Frauen zu uns“, so Fera weiter. Statt ständig darüber zu lamentieren, wie wenig Frauen sich engagieren, sollen endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden: Gleichstellung voranbringen und vor allem auch leben. Dann, so ist sich die Kreisfrauenunion sicher, können auch interessierte junge Frauen stärker gewonnen werden. Welche junge Frau soll sich auch noch in ihrer Freizeit innerhalb eines bürgerschaftlichen Engagements gegenüber einer Männerdomäne behaupten müssen? „Alles sinnlose Barrieren“, so Fera. „Wenn die CDU weiblicher werden soll, dann ist das nicht nur Frauensache.“ Die Vorsitzende Pia Fera bringt hier die gesetzte Männerdomäne von 70 % ins Spiel. „Es nützt nichts über mehr Weiblichkeit zu reden, sondern diese muss auch zugelassen werden.“
In einem Positionspapier übergab die  Kreisfrauenunion deshalb jüngst dem Kreisvorsitzenden Dr. Michael Meister einen offiziellen Antrag zur mittelfristigen Umsetzung der Gleichstellung von Frau und Mann mit einem Quorum von 50%.
„Ich bin hier ganz bei Ihnen“, so der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister. Gleichzeitig gab er jedoch zu bedenken, dass die Personaldecke insgesamt dünn ist, auch für junge Männer. Insgesamt gilt es die CDU für junge Menschen attraktiver zu gestalten und qualifizierte Personen, Frauen wie Männer, nachhaltig in ihrer politischen Entwicklung zu unterstützen. Dass die  Kreisfrauenunion kein Kuchenbackverein ist, hat der Kreisvorsitzende schon längst erkannt. „Wir müssen zusammen daran arbeiten die Sichtweisen auf ein gemeinsames  Niveau zu bringen“, so Dr. Meister weiter. Er schlug deshalb vor gemeinsam mit der Kreisfrauenunion einen Workshop zu diesem Thema anzubieten.  . „Ich freue mich sehr über so viel Engagement“, unterstreicht Dr. Meister seine Wertschätzung gegenüber den kompetenten Mitgliedern der Vereinigung. Mit den Worten „wir werden am Thema dranbleiben“ dankte die Vorsitzende Pia Fera dem Kreisvorsitzenden Dr. Meister für den offenen Gedankenaustausch und überreichte ihm den Antrag.









 

KALENDER

Treffen Sie Dr. Meister persönlich:

23.06.2017 - 18:30 Uhr
Sommerfest CDU, Mörlenbach
23.06.2017 - 20:00 Uhr
Eröffnung Johannismarkt, Fürth
24.06.2017 - 14:00 Uhr
Pro Seniore, Grasellenbach
24.06.2017 - 16:00 Uhr
Kirchstraßenfest, Neckarsteinach
24.06.2017 - 18:00 Uhr
Sommerkonzert Jugendchor, Bensheim
25.06.2017 - 11:00 Uhr
Familienfest CDU Bergstraße, Hofheim
25.06.2017 - 13:30 Uhr
Tag der offen Tür bhb, Lorsch
26.06.2017 - 30.06.2017
Sitzungswoche Deutscher Bundestag, Berlin
30.06.2017 - 15:00 Uhr
Präsidium CDU Hessen, Wiesbaden

Europa Union

Mitmischen

Kuppel Kucker